Rekord: 180 Jurymitglieder!

Das gab es noch nie in der Geschichte der „Ulmer Unke“: Bereits vier Wochen vor Beginn der offiziellen Lesezeit am 5. Mai sind 180 Kinder und Jugendliche als Jurymitglieder angemeldet. 

„Damit dürfte die Unke-Jury die größte bei einem Buchpreis in ganz Deutschland sein“, sagt Dana Hoffmann, die den Wettbewerb organisiert. Leseratten von 10 bis 14 Jahren bewerten von Mai bis Oktober mehr als 40 Neuerscheinungen auf dem deutschen Buchmarkt. „Dieses Jahr haben wir mehr Titel als sonst im Wettbewerb, um der großen Teilnehmerzahl gerecht zu werden“, sagt Hoffmann. Außerdem seien erstmalig auch einige Titel dabei, die bereits im Herbst/Winter des Vorjahres erschienen sind. „Die Titel, die später im Jahr erscheinen, haben wir sonst nie berücksichtigt – und dadurch sind uns sicher einige spannende Bücher entgangen.“

Ältere Lese-Kids und ehemalige Jury-Mitglieder haben jetzt mit Unterstützung der betreuenden Buchhandlung „Kerler“ (Rosengasse, Ulm) die Bücherliste für 2017 erstellt. Welche Titel im Rennen um die „Ulmer Unke“ dabei sind, wird erst am 5. Mai verraten. Nur so viel: „Zwei Siegerautoren der letzten Jahre sind mit ihren neuen Büchern dabei, aber wir haben hoffentlich auch wieder ein paar Neuentdeckungen dabei.“ 2016 hatte in der Kategorie der älteren Leser der Debütroman „Die Magie der Namen“ von Nicole Godzdek gewonnen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.